Ich bin gerade das Beste, das ich sein kann, wo ich bin
Mary Burmeister

Strömtipps für die KW 52 + 1

2017-12-24 10:15 von Monika Bochtler

offizielle Quelle: www.jinshinjyutsu.de

An alle Strömbegeisterten, leider mußte ich letzte Nacht arbeiten und dann ging die Zeit für die Tipps irgendwie zu schnell herum, ich fand keine Muse mehr, deshalb auch heute nur die Kurzfassung. Mir ist es einfach nur wichtig, dass sich jeder ein bißchen Zeit für sich nimmt und hinspürt, was gerade angesagt ist oder was sich zeigen will. Die 12 Organströme gehen einmal durch den Körper durch und bringen Dinge ans Licht. Viel Freude beim Ausprobieren... Wer mag darf mir gerne schreiben über seine Erfahrungen und Entdeckungen :)

 

Gedanken der Woche:

Das Paradox unserer Zeit ist:

Wir haben hohe Gebäude, aber eine niedrige Toleranz, breite Autobahnen, aber enge Ansichten. Wir verbrauchen mehr, aber haben weniger, machen mehr Einkäufe, aber haben weniger Freude. Wir haben größere Häuser, aber kleinere Familien, mehr Bequemlichkeit, aber weniger Zeit, mehr Ausbildung, aber weniger Vernunft, mehr Kenntnisse, aber weniger Hausverstand, mehr Experten, aber auch mehr Probleme, mehr Medizin, aber weniger Gesundheit.
Wir rauchen zu stark, wir trinken zu viel, wir geben verantwortungslos viel aus; wir lachen zu wenig, fahren zu schnell, regen uns zu schnell auf, gehen zu spät schlafen, stehen zu müde auf; wir lesen zu wenig, sehen zu viel fern, beten zu selten.
Wir haben unseren Besitz vervielfacht, aber unsere Werte reduziert. Wir sprechen zu viel, wir lieben zu selten und wir hassen zu oft.
Wir wissen, wie man seinen Lebensunterhalt verdient, aber nicht mehr, wie man lebt.
Wir haben dem Leben Jahre hinzugefügt, aber nicht den Jahren Leben. Wir kommen zum Mond, aber nicht mehr an die Tür des Nachbarn. Wir haben den Weltraum erobert, aber nicht den Raum in uns. Wir machen größere Dinge, aber keine Besseren.
Wir haben die Luft gereinigt, aber die Seelen verschmutzt. Wir können Atome spalten, aber nicht unsere Vorurteile.
Wir schreiben mehr, aber wissen weniger, wir planen mehr, aber erreichen weniger. Wir haben gelernt schnell zu sein, aber wir können nicht warten. Wir machen neue Computer, die mehr Informationen speichern und eine Unmenge Kopien produzieren, aber wir verkehren weniger miteinander.
Es ist die Zeit des schnellen Essens und der schlechten Verdauung, der großen Männer und der kleinkarierten Seelen, der leichten Profite und der schwierigen Beziehungen.
Es ist die Zeit des größeren Familieneinkommens und der Scheidungen, der schöneren Häuser und des zerstörten Zuhause.
Es ist die Zeit der schnellen Reisen, der Wegwerfwindeln und der Wegwerfmoral, der Beziehungen für eine Nacht und des Übergewichts.
Es ist die Zeit der Pillen, die alles können: sie erregen uns, sie beruhigen uns, sie töten uns.
Es ist die Zeit, in der es wichtiger ist, etwas im Schaufenster zu haben, statt im Laden, wo moderne Technik einen Text wie diesen in Windeseile in die ganze Welt tragen kann, und wo sie die Wahl haben: das Leben ändern - oder den Text löschen.
Vergesst nicht, mehr Zeit denen zu schenken, die Ihr liebt, weil sie nicht immer mit Euch sein werden. Sagt ein gutes Wort denen, die Euch jetzt voll Begeisterung von unten her anschauen, weil diese kleinen Geschöpfe bald erwachsen werden und nicht mehr bei Euch sein werden. Schenkt dem Menschen neben Euch eine innige Umarmung, denn sie ist der einzige Schatz, der von Eurem Herzen kommt und Euch nichts kostet. Sagt dem geliebten Menschen: „Ich liebe Dich" und meint es auch so. Ein Kuss und eine Umarmung, die von Herzen kommen, können alles Böse wiedergutmachen. Geht Hand in Hand und schätzt die Augenblicke, wo Ihr zusammen seid, denn eines Tages wird dieser Mensch nicht mehr neben Euch sein.
Findet Zeit Euch zu lieben, findet Zeit miteinander zu sprechen. Findet Zeit, alles was Ihr zu sagen habt miteinander zu teilen, denn das Leben wird nicht gemessen an der Anzahl der Atemzüge, sondern an der Anzahl der Augenblicke, die uns des Atems berauben.
Verfasser: Dr. Bob Moorehead

 

R und L bedeuten > re und li HAND

re und li bedeuten > re und li SEITE

 

KW 52: 25.12. - 31.12.17

Mo. 25.12.17 Monat Januar (Wetter heute, so im Januar..., aber auch Gefühle, Eindrücke usw.)

Element: Wasser
Qualität:
Wassertag
Pflanzenteil:
Blatt
Sternzeichen
: Fische
zunehmender Mond
Körperregion
: Füße, Zehen, Fersen
Ernährung
: Kohlenhydrate

Schüssler Salze: Nr. 12, Calcium sulfuricum, Nr. 8, Nr. 9, Nr. 10 dazu nehmen, am besten abends nehmen, da die Ausscheidungssalze zwischen 15 und 19 Uhr besser wirken..

Strömtipp: Daumen, Mittelfinger, kleiner Finger nacheinander halten, jeder ca. 5-10 Minuten, gerne auch mit Päuschen... fördert ein besseres Selbstwertgefühl und gute Abgrenzung nach außen, Verdauung und Immunsystem kommen auf Vordermann, was für die kommenden Tage ja ganz hilfreich ist...

Besonderer Tipp: Nimm heute mal wieder deine Füße in die Hand und bedanke dich für die gute Arbeit, creme sie gut ein und lege sie ruhig immer wieder hoch... sie werdens dir danken

Mondkalendertipp:Alle Blumen gießen. Wäsche waschen, Waschmittel kann geringer dosiert werden...


Und ab jetzt beginnen die Räuhnächte, 6 Tage im alten Jahr bzw. Nächte und 6 im Neuen Jahr... Ihr könnt strömen wann immer ihr wollt und wie lange es euch genehm ist. Für jeden Tag gibt es einen Organstrom, die Idee spuckte mir schon länger im Kopf herum, aber der Impuls kam nun auch noch von Matthias Roth: http://matthiasjsj.de/tipps/rauhnachtstroemen/

Noch eine Info am Rande, die Rauhnächte beginnen eigentlich schon um 0:00 Uhr am 25.12. also gehört der erste Weihnachtsfeiertag schon dazu, wäre dann der Januar vom Wetter und Gefühlen... Ende der Rauhnächte ist 24:00 Uhr am 05.01.. Mir war es aber wichtig 6 Organströme im alten Jahr und 6 im neuen Jahr zu strömen.... Wer einen anderen Impuls hat, darf das natürlich so machen wie er möchte... das ist ja das Schöne am "Hinspüren" jeder nach seinem Gefühl :-D Organströme gibt es immer jeweils rechts oder links, einfach den machen, wo man sich eher hingezogen fühlt, oder auch beide oder nur die Finger halten... ganz wie ihr wollt... :-D

 

Dienstag 26.12.17: Monat Februar (Wetter heute, so im Februar..., aber auch Gefühle, Eindrücke usw.)

Organstrom: Lungenstrom (Haupt-Zeit 4 – 6 Uhr) „ICH BIN…“ WIDDER

Ankerschritt: R re 14 / L re 22
ausgeschrieben: Rechte Hand hält rechte ES 14 (Rippenbogen) und Linke Hand rechtes ES 22 (unterm Schlüsselbein)

oder einfach als Kurzgriff: den Ringfinger halten (Seite ist jedem selber überlassen)
Funktion: für tiefe Hautschichten und alle (zwischenmenschliche) Bindungen, für vorhandene (auch unbewusste) Trauer, die in den Zellen über Generationen gespeichert wird und nun heilen kann /darf…Loslassen

Mittwoch 27.12.17: Monat März

Organstrom: Dickdarmstrom (Haupt-Zeit 6 – 8 Uhr) „ICH HABE; HALTE…“ STIER

Ankerschritt: R li ZF / L re 11
ausgeschrieben: Rechte Hand hält den linken Zeigefinger und die linke Hand legt sich über die re Schulter (ES 11)

oder einfach als Kurzgriff: den Ringfinger halten (Seite ist jedem selber überlassen)
Funktion: für tiefe Hautschichten und alle (zwischenmenschliche) Bindungen, für vorhandene (auch unbewusste) Trauer, die in den Zellen über Generationen gespeichert wird und nun heilen kann /darf…Loslassen

Donnerstag 28.12.17: Monat April

Organstrom: Magenstrom (Zeit 8 – 10 Uhr) „ICH DENKE; VERARBEITE…“ ZWILLING

Ankerschritt: R re 22 / L re 21,
ausgeschrieben: rechte Hand hält das re ES 22 in der Schlüsselbeinkuhle und die linke Hand hält die rechte Wange (ES 21)

oder einfach als Kurzgriff den Daumen halten
Funktion: beim sich ständig Sorgen machen (müssen), für die ganze Hautoberfläche, die Verdauung, für mein Ur-Vertrauen, Selbstvertrauen, „meine Wurzeln“

Freitag 29.12.17: Monat Mai

Organstrom: Milzstrom (Zeit 10 – 12 Uhr) „ICH FÜHLE…“ KREBS

Ankerschritt L li 5- L li 1 o. li 15 /R Steißbein,
bedeutet linke Hand hält linker Innenknöchel oder linkes Knie oder linke Leiste und rechte Hand liegt hinten am Steiß (Handrücken anliegend)

Oder als Kurzgriff den Daumen halten
Funktion: beim sich ständig Sorgen machen (müssen), für die ganze Hautoberfläche, das Immunsystem, für mehr Kraft und Power im Alltag, für die Sonnenenergie im Körper, für mein Ur-Vertrauen, Selbstvertrauen, „meine Wurzeln“

Samstag 30.12.17: Monat Juni

Organstrom: Herzstrom (Zeit 12 – 14 Uhr) „ICH STRAHLE…“ LÖWE

Ankerschritt: L li 11 / R li 17,
linke Hand hält den linken Halsansatz, Finger sind auf der hinteren Seite neben dem 1. Brustwirbel (ist etwas eng zu halten) und die rechte Hand hält das linke Handgelenk

und als Kurzgriff den kleinen Finger halten
Funktion: beim sich ständig für andere zu bemühen, ohne Dank dafür zu bekommen, für das ganze Skelett-/Knochensystem, für die Verdauung, NEIN-Sagen lernen

Sonntag 31.12.17: Monat Juli

Organstrom: Dünndarmstrom (Zeit 14 – 16 Uhr) „ICH ANALYSIERE…“ JUNGFRAU

Ankerschritt: L li 11 / R re 13, ausgeschrieben: linke Hand hält das linke ES 11 am Halsansatz und die rechte Hand das rechte ES 13 (Brustansatz)

und als Kurzgriff den kleinen Finger halten
Funktion: für (bzw. gegen…) zu viel Bemühung, Verstellung, etwas tun, was man eigentlich nicht will, sich zu verbiegen, für das ganze Skelett-/Knochensystem, für die Verdauung, NEIN-Sagen lernen

 

Montag 01.01.18: Monat August

 

Organstrom: Blasenstrom (Zeit 16 – 18 Uhr) „ICH GLEICHE AUS…“ WAAGE

Ankerschritt: L li 25 / R li 12, ausgeschrieben: linke Hand hält das linke ES 25 am Gesäß und die rechte Hand das linke ES 12 (Mitte Hals)

und als Kurzgriff den Zeigefinger halten
Funktion: für (bzw. gegen…) zu viel Ängste, Muskulatur, Ausscheidung. Lebensenergie (Chi), Rückenprobleme (kein Rückgrat haben)

 

Dienstag 02.01.18: Monat September

 

Organstrom: Nierenstrom (Zeit 18 – 20 Uhr) „ICH  ERZEUGE…“ SKORPION

Ankerschritt: L re kleiner Zeh/ R Schambein, ausgeschrieben: linke Hand hält den rechten kleinen Zeh und die rechte Hand liegt auf dem Schambein

und als Kurzgriff den Zeigefinger halten
Funktion: für (bzw. gegen…) zu viel Ängste, Muskulatur, Ausscheidung. Lebensenergie (Chi), Rückenprobleme (kein Rückgrat haben)

 

Mittwoch 03.01.18: Monat Oktober

 

Organstrom: Zwerchfellstrom (Zeit 20 – 22 Uhr) „ICH NEHME WAHR…“ SCHÜTZE

Ankerschritt: L re 14 / R li 19, ausgeschrieben: linke Hand hält das rechte ES 14 am Rippenbogen und die rechte Hand das linke ES 19 (Ellenbogen)

und als Kurzgriff die Handfläche halten
Funktion: gegen Verzweiflung, kein Licht mehr sehen… versorgt alle Körperströme, insbesondere für die Nerven gut, wirkt harmonisierend auf unsere Gedanken- und Gefühlswelt

 

Donnerstag 04.01.18: Monat November

 

Organstrom: Nabelstrom (Zeit 22 – 0 Uhr) „ICH GEBRAUCHE/WENDE AN…“ STEINBOCK

Ankerschritt: L re 20 / R li 19, ausgeschrieben: linke Hand hält das rechte ES 20 auf der Stirn und die rechte Hand das linke ES 19 (Ellenbogen)

und als Kurzgriff die Handfläche halten
Funktion: gegen Verzweiflung, kein Licht mehr sehen… versorgt alle Körperströme, insbesondere für die Nerven gut, wirkt harmonisierend auf unsere Gedanken- und Gefühlswelt

 

Freitag 05.01.18: Monat Dezember

 

Organstrom: Gallenblasenstrom (Zeit 0 – 2 Uhr) „ICH WEISS/ SEHE ES…“ WASSERMANN

Ankerschritt: L li 12 / R re 20, ausgeschrieben: linke Hand hält das linke ES 12 Mitte Hals und die rechte Hand das rechte ES 20 (auf der Stirn)

und als Kurzgriff den Mittelfinger halten
Funktion: für (bzw. gegen…) Wut, Neid, Eifersucht, Ärger… Sehen mit anderen Augen, Rückenbeschwerden, in seine Mitte kommen, Kreativität ausleben

 

Samstag 06.01.18

 

Organstrom: Leberstrom (Zeit 2 – 4 Uhr) „ICH VERTRAUE/ GLAUBE…“ FISCHE

Ankerschritt: L li 11 / R re 13, ausgeschrieben: linke Hand hält das linke ES 11 am Halsansatz und die rechte Hand das rechte ES 13 (Brustansatz)

und als Kurzgriff den Mittelfinger halten
Funktion: für (bzw. gegen…) Wut, Neid, Eifersucht, Ärger… Sehen mit anderen Augen, Rückenbeschwerden, in seine Mitte kommen, Kreativität ausleben

 

Ich wünsche frohes Ausprobieren!!!

Ein wunderbares Weihnachtsfest im Kreise Eurer Familie oder anderen lieben Menschen und für das kommende Jahr viel fröhliche, friedliche und erfreuliche Momente, für mich persönlich, für dich und die Deinen und für alle Menschen um uns herum...

Herzliche Grüße und gutes Gelingen wünscht Monika Bochtler

Zurück