Strömtipps für KW 7

von Monika Bochtler

Hier gibt es wöchentliche Tipps, zur Anwendung von Mondkalender, Strömtipps und Schüssler-Salzen. Viel Freude beim Ausprobieren…

Für diese Tipps übernehme ich keine Verantwortung. Die meisten Dinge habe ich an mir schon ausprobiert, kann allerdings nicht für irgendwelche allergischen Reaktionen verantwortlich gemacht werden... bei Laktoseintoleranz mit den Schüssler Salzen vorsichtig sein, da sie bei übermäßigem "Verzehr" abführend wirken... das legt sich aber nach Absetzen der Salze wieder. Am besten in heißes Wasser auflösen und den "Satz" nicht trinken.

Spruch der Woche:
Wer die Menschen behandelt, wie sie sind, macht sie schlechter.
Wer die Menschen aber behandelt, wie sie sein können, macht sie besser.
Johann Wolfgang von Goethe

... und ein kleiner Witz, der mir grad gut gefällt:
Ein Mann findet am Strand eine alte Öllampe, reibt sie trocken und schwups, erscheint ein Flaschengeist vor ihm und lässt ihm einen Wunsch frei, aber nur einen einzigen. Der Mann sagt: "Mein Traum war schon immer, einmal Hawaii zu besuchen. Aber ich habe Flugangst und auf Schiffen wird mir nach Minuten übel. Kannst Du mir nicht eine Brücke bauen vom Festland hinüber?" Der Geist denkt nach und sagt dann: "Nö, lieber nicht. Denk mal an die Umweltzerstörung und den Materialaufwand. Nächster Wunsch!" Der Mann denkt wieder nach und sagt dann: "Ah ja, was ich mir schon immer gewünscht habe: Ich möchte die Frauen verstehen lernen. Kannst du mir das ermöglichen?". Der Flaschengeist antwortet: "Die Brücke zweispurig oder vierspurig?"

R und L bedeuten > re und li HAND

re und li bedeuten > re und li SEITE

KW 07: 11.-17.02.13

Mo. 11. / Di. 12.02.13

Element: Wasser
Qualität:
Wassertag
Pflanzenteil:
Blatt
Sternzeichen
: Fische

zunehmender Mond
Körperregion
: Füße, Zehen, Fersen
Ernährung
: Kohlenhydrate

Schüssler Salze: Nr. 12, Calcium sulfuricum

Strömtipp: einfach mal die großen Zehen halten (ES 7)...

Besonderer Tipp: Heute noch einmal ein Tipp für die Füße, kommen ja auch meist im Alltag zu kurz - Lass dir von jemand der es kann, eine Fußreflexzonenmassage geben, sie entspannt ungemein und bringt dein ganzes Organsystem auf "Vordermann". Außerdem gut > kneippen gehen, Wassertreten im Storchengang, fördert die Durchblutung und bringt warme Füße > sehr zu empfehlen...

Mondkalendertipp: Alle Blumen gießen. Wäsche waschen, Waschmittel kann geringer dosiert werden...

 

Mi. 13./ Do. 14.02.13

Element: Feuer
Qualität:
Wärmetag
Pflanzenteil:
Frucht
Sternzeichen:
Widder
zunehmender Mond
Körperregion:
Kopf, Gehirn, Gesicht, Augen
Ernährung:
Eiweiß

Schüssler Salze: Nr. 1, Calcium fluoratum;

Strömtipp: Heute nehmen wir uns mal die drei ES in Folge vor: die 13 (Fruchtbarkeit, Liebe deine Feinde), die 14 (Gleichgewicht, Nahrung) und die 15 (Wasche dein Herz mit Lachen)... befreit auf allen Ebenen

Besonderer Tipp: Tun wir unseren Augen mal etwas Gutes > wie wäre es eine Ausstellung oder in ein Museum zu gehen? Ich war neulich in Isny bei Friedrich Hechelmann, und, obwohl ich sonst wenig Interesse für diese Dinge habe, ich sehr begeistert über seine Bilder war, v.a. die neueren, visionären... einfach gigantisch.... lohnt sich auf jeden Fall, wer in den südlicheren Gefilden wohnt...

Mondkalendertipp: alles zum Backen gelingt sehr gut; Augenumschläge für erschöpfte Augen und auch zur Vorbeugung gut...

Fr. 15.- So. 17.02.13

Element: Erde
Qualität:
Kältetag
Pflanzenteil:
Wurzel
Sternzeichen:
Stier
zunehmender Mond
Körperregion:
Hals, Zähne, Kiefer, Ohren
Ernährung
Salz

Schüssler Salze: Nr. 2, Calcium phosphoricm

Strömtipp: Heute die drei ES gleich noch einmal, allerdings von ES 15, 14, 13 rückwärts...

Besonderer Tipp: an Stiertagen haben wir ein gutes Gespür für Geldangelegenheiten und auch Schnäppchenkäufe sind hier nichts unnormales... die Lust am Miteinander ist auch sehr ausgeprägt, den Partner beim Kuscheln und Streicheln verwöhnen...

Mondkalendertipp: Wurzelgemüse aussäen, auch Sträucher können gut anwurzeln. Besonders achtsam mit dem Hals umgehen, ebenso mit Stimme und Ohren, auch die Zähne sind empfindlicher als sonst. Jacke mitnehmen, auch bei Sonnenschein

Ich wünsche frohes Ausprobieren und eine schöne Arbeitswoche bzw gutes Gelingen bei allem wo gelebt wird...

Herzliche Grüße sendet Monika Bochtler

... und hier noch etwas für Euer Inneres Kind:


Das innere Kind weiß also nun, dass es in seinem Bedürfnis nach Geborgenheit und Annahme völlig geachtet und anerkannt wird und beginnt folgendes akzeptieren:

Ich darf meine Angelegenheiten zurück in die Hände legen, in die sie gehören – in die Hände Gottes.

Vielen von uns dürfte das bekannt vorkommen. Man neigt des öfteren dazu, sich mehr auf zu laden, als zu bewältigen ist. Wenn wir uns selbst beobachten, wann genau wir das tun, können wir beginnen, dieses alte Muster zu lösen.
Kinder nehmen von klein auf wahr, wenn es zum Beispiel den Eltern nicht gut geht, sie Probleme haben und dann versuchen die Kleinen aus tiefer Liebe heraus, diese für sie zu lösen. Das ist eine heikle Angelegenheit, denn irgendwann passiert es, dass das Kleine sich selbst verliert, nur um dem Wohl seiner Eltern gerecht zu werden. Es verliert an Authentizität, bemerkt es nicht, ist es ja nur ein kleines Kind. Im Erwachsenenalter kann sich dadurch bereits ein mehr oder weniger ausgeprägtes Helfersyndrom entwickelt haben. Je nachdem in welchen Lebensumständen wir uns befinden, fühlen wir uns dann oft leer und verausgaben uns gleichzeitig über alle Maßen weiter, da wir ja nicht gelernt haben, dass die Großen ihre „Dinge“ selbst regeln müssen. So entwickelt sich manchmal ein unentdeckter "Zwang" immer alles für andere regeln zu müssen, ohne daß die anderen darum bitten und schon läuft man Gefahr, sich zu "verlieren"...Dies alles geschieht immer unterbewusst und deshalb ist es hier sehr wichtig, sich selbst ganz genau zu beobachten und ehrlich mit sich selbst zu sein.
Spreche ich viel über anderer Leute Probleme?
Kann ich diese Probleme nicht bei ihnen lassen, sondern denke (fast zwanghaft) ständig darüber nach, wie diese fremden Probleme gelöst werden können?
Sagt man oft zu mir: Misch dich nicht ein?
Rassle ich immer wieder mit Chefs oder Kollegen zusammen, weil sie einfach nicht erkennen wollen, was schief läuft?
Nehme ich den Ärger bei der Arbeit mit nach Hause und diskutiere noch mit meine(r)(m) Partner(in) darüber oder meinem Freundeskreis, was alles besser gemacht werden könnte und doch nicht funktioniert, weil…..?
Wenn sich in unserem Alltag solche Dinge zeigen, ist es ziemlich sicher, dass unser inneres Kind schon sehr früh der Illusion erlegen ist, Probleme lösen zu müssen/wollen, die in die Erwachsenenwelt gehören…
Die Aufgabe von uns Großen ist es jetzt, es von dieser Illusion zu befreien…
Wir haben es erkannt und hören nun auf die Bitte des inneren Kindes:

…Gott alles zurückzugeben, was er dir jemals zugemutet hat, damit du frei wirst und unbeschwert durch das Leben tanzen kannst.

Das Gefühl der Unbeschwertheit ist je nach Ausprägung des unbedingt „helfen wollens/müssens“ wenig bis gar nicht mehr in uns vorhanden. Zudem verlieren (oder vermeiden) wir in diesem „Dilemma“ den Blick für unser eigenes, schauen nicht mehr hin und verlieren uns immer wieder…sind unzufrieden, frustriert und so weiter.
Alles scheint unendlich schwer. Jeder Schritt fällt uns schwer, wir ertragen vieles einfach nicht und können uns hier mit folgenden Ström-Empfehlungen selbst helfen (wenn möglich der Reihe nach, ansonsten, wie es bequem ist):

ES 4

ES 5

Gleichzeitiges halten der ES 11 u. 15
Strömen der 9 bzw. 19 oder 14.

Als Krafttier erscheint zu diesem Impuls:

Der Adler

Er lässt Dich wissen, dass sich ab jetzt alles zum Guten wenden wird, auch wenn Du einmal gar nichts tust oder sagst. Betrachte alles aus der Adlerperspektive. Sie ist frei, weit und unbegrenzt, so dass dir unendlich viele Möglichkeiten und Wege offenbart werden. Er bringt Sieg, Gelingen und Gerechtigkeit in die Angelegenheiten. Seine Energie verspricht Schutz und Kraft, alle beschränkenden und kleinlichen Gedanken loszulassen.

Affirmation:

Der göttliche Wille wirke durch meinen, so soll es sein. Ich öffne mich und vertraue auf die göttliche Führung meiner Angelegenheiten – jetzt!

Diesem heutigen Impuls geben wir jetzt Gelegenheit, zu wirken. Wir lassen uns wieder Zeit, vergeben uns selbst und auch unseren Eltern, dass sie nicht bemerkt haben, was wir immer für sie getan haben.

Die Energie des Engels des Vertrauens begleitet uns heute in den Schlaf, während wir uns die ES 13-14-15 strömen und alles SEIN lassen, so wie es IST. Den Dingen ihren Lauf lassen, LOS-lassen, was uns nicht länger dient, wir brauchen es nicht.

Vielleicht erzählt euch heute euer inneres Kind von einem neuen Gegenstand für sein tolles Zimmer. Einen Tisch zum Malen und Basteln vielleicht? Ein dickes Märchenbuch? Einen Boxsack? Ein Trampolin? Ich kann die Dankbarkeit für diesen eigenen Raum bis zu mir fühlen…

Wenn wir ehrlich zu uns selbst sind, dankbar für die Spiegel um uns herum, die uns immer genau das zeigen, was wir gerne erreichen möchten oder auch das, was wir bereits geschafft haben, erhalten wir die nötige Kraft und Klarheit, die wir brauchen, um in unserer Mitte bleiben zu können und uns dort auch wohl zu fühlen. Wir sind dann in der Lage unsere Bedürfnisse zu erkennen und sie auszudrücken, wenn nötig auch einzufordern...

Ich wünsche Euch allen ganz viel Mitgefühl für diesen Prozess und Mut und Kraft los zu lassen.
Es tut unendlich gut, alten Ballast los zu werden, sich nicht länger an ihm kaputt zu schleppen, wenn die Verantwortung da landet, wo sie hingehört.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 5?

Lass deine Schultern unten und du kannst dir nichts einfangen
Mary Burmeister